Hinten stressig, vorne souverän

21.06.2014 10:41

Full Strike für die Bowling Pins

Das Live-Finale des Bandwettbewerbs „ROCK IT!“

Ann-Marlen Hoolt, News4U

„Ich hoffe, ihr habt Spaß“, ruft Sänger Thomas der Menge zu. Und die lässt sich das nicht zweimal sagen. Jubel bricht aus, die Leute klatschen, Thomas zählt bis drei und schon ist die Luft erfüllt von lauter Musik. Gitarren. Schlagzeug, Bass und Gesang. Inzwischen hat es jeder verstanden: Auf dem Marktplatz findet das Finale des Bandwettbewerbs der Evangelischen Jugend im Rheinland statt.

Zuvor wurde im Internet über die Favoriten abgestimmt. Die drei besten Bands treten nun auf dem Jugendcamp in Siegburg gegeneinander an. Nacheinander spielen die Gruppen eine Auswahl ihrer Songs. Den Anfang machen „The Bowling Pins“. Die Gruppe, bestehend aus fünf Jungs, spielt Rock bis Metal und hat auch schon eine eigene CD aufgenommen.

Auch die zwei anderen Finalisten hoffen das Preisgeld für erste oder weitere CD-Aufnahmen und Werbung nutzen zu können – „Act of Defiance“ und "ROKKUSTIX". Und die Stimmung zeigt: Das könnte sich bald lohnen. Die zahlreichen Zuschauer klatschen im Takt und brechen immer wieder in Jubel aus.

Doch so gelöst die Atmosphäre vor der Bühne auch ist, hinter der Bühne ist es umso stressiger. Dort wuseln nicht nur die Bands, die Organisatoren und Moderatoren umher, auch die Jury des Wettbewerbs wartet dort auf ihren Auftritt. Neben der Bassistin von „Wunsch.wg“ und der Gitarristin von „The Black Sheep“ besteht diese auch aus drei Überraschungsgästen. Die Teilnehmer des Jugendcamps hatten am Nachmittag die Möglichkeit sich per SMS um einen Juryplatz zu bewerben. Der 16 jährige Marc Philipp kann noch immer nicht glauben, dass es für ihn geklappt hat. „Vor ein paar Stunden saß ich noch gemütlich in meiner Unterkunft, habe ein bisschen gehäkelt und dann spontan die Bewerbung abgesendet. Und jetzt bin ich hier.“

Am Ende des Wettbewerbs entscheidet das Publikum zu Gunsten der Bowling Pins, die damit 750 Euro gewinnen. Den Jurypreis, der mit 250 Euro dotiert ist geht an „Act of Defiance“. Während die Bowling Pins eine Zugabe nach der anderen geben, genießt Marc Philipp seine letzten Minuten als VIP. „Backstage“, sagt er „das hat was.“    


<- Zurück zu: Der News-Blog vom Jugendcamp