Alles auf einen Blick

Was ist das Jugendcamp?

Vieles wird Euch bekannt vorkommen, wenn Ihr schon mal mit einer Jugendgruppe beim Kirchentag wart. Der Hauptunterschied:  Es ist alles etwas überschaubarer, kleiner und jünger.

Wer kommt?

Ca. zwei- bis dreitausend Jugendliche aus der Jugendarbeit der evangelischen Jugend im Rheinland; darunter auch Gäste aus dem Ausland, und ca. 10 % mit Behinderungen.
Eingeladen sind Jugendliche ab Konfi-Alter, also ab 13 Jahren – in Gruppen, begleitet durch ihre GruppenleiterInnen. Aber auch jugendliche Teamer bei Freizeiten, Konfi-Teamer, jugendliche und erwachsene Ehrenamtliche jeden Alters und andere Interessierte sind herzlich eingeladen.

Wie mitmachen?

Man kann teilnehmen, oder ein Programmangebot gestalten, also mitwirken oder als Helfer/in mitarbeiten .

Der Ablauf:

Am Donnerstag (Fronleichnam): Ankommen, Verteilung auf Quartiere, Eröffnungsgottesdienst, Abend der Begegnung in der Innenstadt (Mitmach- und Verpflegungsstände der Gemeinden und Vereine/Verbände im Raum Siegburg in der Innenstadt)

Freitag und Samstag: vielfältiges Programm von morgens bis abends (s.u.)

Sonntag: Abschlussgottesdienst, Abreise

Zur An- und Abreise:

Siegburg ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln und mit Fahrrädern sehr gut zu erreichen, auch in der Stadt sind eher Fahrräder angesagt als Autos.

Unterbringung:

In Klassenräumen in zwei Schulzentren, fußläufig zum Stadtzentrum, ca. 15 – 20 Jugendliche je Klasse. Oder:

Auf einem wunderschönen, aber einfachen Zeltplatz an der Sieg - für die Gruppen, die das gerne möchten. Die Zelte werden durch den CVJM aufgebaut.

Behindertengerechte Unterbringung je nach Bedarf, ggf. auch an anderen Orten.

Nach Möglichkeit richten wir „Leiterzimmer“ für erwachsene Leitungen ein, Hotel- und Pensionszimmer sind auch zu bekommen.

Die Schulen werden betreut und nachts bewacht durch ehrenamtliche Schulbetreuungs-Teams und Nachtwachen aus der Region

Verpflegung:

Frühstück gibt es in den Schulen, für Mittag- und Abendessen bekommen die Jugendlichen Gutscheine (im Teilnahmepreis inbegriffen), die in der örtlichen Gastronomie und in Camp-Cafés einlösbar sind.

Auf dem Marktplatz gibt es Trinkwasserzapfstellen für alle.

Schulbefreiung für die Teilnehmenden: Ggf. für den Freitag nötig; wird in der Regel gewährt, weil es sich um eine kirchliche Veranstaltung handelt. Vordrucke ab Januar auf der Homepage

Preise:

Inklusive Verpflegung, T-Shirt, Zugang zu den Veranstaltungen,…:

Teilnehmende mit Frühbucherrabatt (bis 15.1.) 55,- €

Normalpreis Teilnehmende: 70,- €

Normalpreis Mitwirkende: 50,- €

Mitwirkende mit Frühbucherrabatt: 40,- €

Tagespreis: 15,- € (mit einem Essengutschein). Bei spontaner Anmeldung als Tagsgast gibt es ein T-Shirt nur solange der Vorrat reicht)

Anmeldung:

Ab sofort als Online-Anmeldeverfahren. Angemeldet werden in der Regel Gruppen. Nach Eingang der Anmeldung erhält die verantwortliche Gruppenleitung eine Bestätigung mit Rechnung und einer Zahlungsfrist. Alle weiteren Unterlagen (Quartier-, Lagepläne,…) und Bestätigungen folgen rechtzeitig.

Namentliche Anmeldung aller Gruppenmitglieder ist notwendig bis 15.5.

Anmeldeschluss:

Programmangebote: 15.11.2013

Um den Frühbucherrabatt zu bekommen:  15.1. 2014

Normal:  15.5.2014

Bandcontest „Rock-it!“ im Vorfeld:

Drei  Bands werden im Vorfeld durch ein Voting ermittelt; während des Camps  treten sie auf und gegeneinander an; Publikums- und Jurypreis werden vergeben.

Vielfältiges Programm am Freitag und Samstag:

  • Morgenandacht / -einstieg in den Schulen
  • 9.00 bis 12.00 Uhr Workshop-Phase, von Gottesdienst bis Baseballtraining, vom Theaterworkshop bis zum Blindenparcours – bunt und möglichst inklusiv, für alle Jugendlichen ist etwas dabei
  • Mittagspause bis 15.00 Uhr mit Programm in der Innenstadt (Bühne, Stände…)
  • 15.00 bis 18.00 Uhr Workshop-Phase
  • Abendessen, Abendprogramm (Bühne, Konzert, Musical, Tanz, liturgische Nacht…)
  • Ab 22.00 Uhr Nachtprogramm in den Schulen (für die Jüngeren) und in der Stadt.

Bestimmte Programmpunkte sind für Dauergäste reserviert, z.B. Tauchen im Tauchturm. Das Bühnenprogramm auf der Marktplatzbühne ist allgemein öffentlich.

Die meisten Programmangebote werden durch Jugendliche und Erwachsene aus der Evangelischen Jugend und der Region vorbereitet und gestaltet – Angebote noch möglich bis Mitte November!

Veranstaltungsorte:

Das Zentrum des Camps ist das Stadtzentrum mit dem Marktplatz. Drumherum befinden sich die Jugendkirche auf Zeit, Workshop-Räume in der Musikwerkstatt und der städtischen Bibliothek, im Rathaus, in Schulen, Kunstateliers, Ausstellungshallen, etc. Auch unterschiedlich große Räume mit Bühnen, das städtische Museum, ein Kino sind Veranstaltungsorte.

Auf der Rhein-Sieg-Halle (allein schon superhoch!)wartet ein Klettergarten auf mutige Kletterer, in der Halle Schwarzlicht-Aktivitäten und blinde Jugendliche als Führer durch eine ganz besondere Ausstellung.

Etwas weiter entfernt, aber auch fußläufig: Angebote für die sportlichen Jugendlichen wie Kanufahren auf der Sieg, Beachvolleyball, (Geräte-)Tauchen im Tauchturm, Schwimmbad, Sportplätze,…

Was haben die Jugendlichen davon?

Das Jugendcamp ist für Jugendliche Gemeinschafts-Event und beeindruckt mit einem seltenen Bild von Kirche: Kirche mit und für Jugendliche, nah, bunt, und vielfältig. Sie erleben „wir sind viele“ und „Kirche ist cool“. Und das wirkt nach!

Auch kirchenfernen und nichtchristlichen Jugendlichen bietet das Programm genügend Anknüpfungspunkte, um dabei zu sein. Freunde und Freundinnen der evangelischen Jugendlichen sind also ebenfalls ganz herzlich eingeladen.

Was habt Ihr als erwachsene Begleitung davon?

Beim Bummeln über den Markt, Reinhören in Workshops, liturgische Veranstaltungen könnt Ihr die gute, fröhliche und friedliche Stimmung genießen. Viele Kontakte zu KollegInnen, Treffen auf Bekannte aus anderen Ecken des Rheinlands sind möglich, Anregungen für die eigene Jugend- und Konfi-Arbeit garantiert. Ob ein Theaterstück, ein Gebetslabyrinth oder einfach neue Ideen, entwickelt im Austausch mit KollegInnen nebenan: Auch Ihr nehmt garantiert etwas mit nach Hause!

Herzliche Einladung:

Bietet den Jugendlichen aus Eurer Gemeinde, Euren Konfis und den JugendmitarbeiterInnen etwas Besonderes, ein unvergessliches Gemeinschaftserlebnis. Verschenkt Gutscheine für's Jugendcamp zur Konfirmation, ladet die neuen Konfis zu einem Starter-Event nach Siegburg ein oder verschenkt die Fahrt zum Jugendcamp als Dankeschön für ehrenamtliches Engagement …  Nutzt die Chancen, die das Jugendcamp Euch und den Jugendlichen bietet.

Unsere Wünsche an Euch:

Bringt Euch mit Euren Spezialfähigkeiten und Anliegen ein, gestaltet einen Programmpunkt, ein Angebot, gemeinsam mit den tollen Jugendlichen aus Eurer Gemeinde oder Gruppe!

Und auf jeden Fall: Kommt mit Jugendlichen, nehmt als Dauergäste teil!