FAQ´s

Alles von A bis Z

A  

Abend der Begegnung:                       
Donnerstagabend nach dem Eröffnungsgottesdienst, also ca. ab 18.30 Uhr, auf dem Markt und in der Innenstadt (preiswerte Verpflegung an Ständen der Gastgeber auf eigene Kosten)

Abreise:                                              
Sonntag ab 13.00 Uhr

Allein anreisen:                                  
Ab 16 Jahren möglich, siehe http://www.jugendcamp2014.de/teilnehmen.html

Anmeldung:                                        
Zur Teilnahme: http://www.jugendcamp2014.de/teilnehmen.html Bei Ankunft vor Ort: In den Übernachtungsschulen – siehe Schulen. Zu einzelnen Veranstaltungen: Nur fürs Tauchen (vor dem Camp!), ansonsten bei begrenzter Teilnehmerzahl: wer zuerst kommt…

Anreise:                                               
Donnerstag von 13.00 Uhr bis 19.00 Uhr direkt zur Übernachtungsschule, Anmeldeschalter dort

Aufsichtspflicht:                               
Bei der Gruppenleitung, siehe auch http://www.jugendcamp2014.de/fileadmin/user_upload/PDFs/20140227_Anschreiben_konkreteHinweise_JCPapier.pdf

 

B            

Badekleidung:                                 
Nach Bedarf mitbringen, auch für Kanufahrer! Weitere Sportkleidung ebenfalls nach Sportwunsch!

Behinderung:                                                     
Leider sind nicht alle Orte barrierefrei, bei Unterstützungsbedarf: Helfer ansprechen. Gebärdendolmetscher sind bei allen großen Veranstaltungen dabei, bei Bedarf für Einzelne: bitte an den Infopoint wenden

Bezahlen:                                                           
Laut Rechnung nach der Gruppenanmeldung. Einzelne mehr/weniger als vorher Angemeldete dabei? Wird bei der Anmeldung vor Ort geklärt. Siehe auch: http://www.jugendcamp2014.de/fileadmin/user_upload/PDFs/20140131AnmeldungBezahlungTeilnehmende.pdf

Bühnenprogramm:                              
Auf dem Markt. Eröffnungs- und Abschlussgottesdienst. Freitag/Samstag 12-14.00 Camp-Magazin (Berichte aus allen Ecken des Camps), ab 18.00 Camp-Magazin, OpenAirKonzerte u.a.  

 

C            

Campkirche:                                     
Jugendkirche auf Zeit in der Auferstehungskirche.

Chillen:                                                
Am Michaelsberg, auf dem Marktplatz, in den  Jugendcamp-Cafés an vielen Orten und am Siegufer

Cola:                                                    
Eigene fair gehandelte Cola des Kirchenkreises „friendly and fair“ in den Jugendcamp-Cafés

 

D            

Duschen:                                            
Stehen bei den Übernachtungsschulen zur Verfügung – aber sorry, bei so vielen kann`s schon mal Gedränge geben!

 

E            

Eröffnungsgottesdienst:                   
17.00 Uhr auf dem Marktplatz

Erste Hilfe:                                         
Stationen auf dem Marktplatz und an den Schulen

Erweiterte Führungszeugnisse:        
Siehe Schreiben der Landesjugendpfarrerin an Gruppenleitungen

Essen:                                                 
Frühstück in den Quartieren, Essensmarken für Mittag und Abend für die Camp-Restaurants und Verpflegungsstellen

 

F            

Fahrräder:                                           
Für die Fahrradtouren sind einige Leihfahrräder vorhanden, aber gut, wenn eigene dabei sind. Und: Helmpflicht!

Fair:                                                      
Ist der Umgang miteinander, aber auch, soweit es geht, die Produkte wie T-Shirts, Verpflegung usw.

Fotos:                                                   
Lassen sich gar nicht verhindern, verantwortungsvollen Umgang mit Persönlichkeitsrechten und dem Recht am eigenen Bild setzen wir voraus!

Fundbüro:                                          
Im Info-Point auf dem Marktplatz 

 

G           

Geburtstag:                                         
Stadt hat Geburtstag! 950!

Geld:                                                    
Eigentlich ist alles schon bezahlt, Wasser umsonst, nur für den Abend der Begegnung, siehe oben!

Gesundheitszeugnis:                         
Nur fürs Tauchen notwendig, http://www.dive4life.de/media/medical_statement_de.pdf, wieso warum siehe http://www.jugendcamp2014.de/fileadmin/user_upload/PDFs/201400321_Anschr_konkreteHinweise_JCPapier.pdf

 

H           

Helfer:                                                
tragen gelbe T-Shirts, offen für Fragen und Unterstützung aller Art

Helmpflicht:
bei Fahrradtouren, Kanu und für Kletterkubus (dort gibt’s Leihhelme) 

 

I             

Infopoint:                                           
Auf dem Marktplatz

Inklusiv:                                              
Ist das gesamte Camp (Infrastruktur), aber nicht alle Veranstaltungsorte sind barrierefrei. Bei Bedarf bitte Helfer ansprechen!    

Internet:                                              
W-lan im Stadtzentrum und an vielen Veranstaltungsorten, trotzdem Programm-App zu Hause schon aufs Handy laden!

 

J            

Jugendcamp-Lied:                            
wird es geben – Link folgt

 

K           

Kleingruppen:                                    
Siegburg und das Camp sind übersichtlich, bisher ist noch nie jemand verloren gegangen!

Kletterkubus:                                     
Erziehungsberechtigte sollten mit Anmeldung Erlaubnis zu  „Abenteuersport“ erteilt haben!

Krankenhaus:                                    
Notfallpraxis am Krankenhaus Siegburg Ringstr. 49 53721 Siegburg Tel.: 0180/5044100

 

L            

Langerbeins:                                      
heißt der Jugendreferent der Kirchenkreise An Sieg und Rhein und Bonn – falls beim Camp zu sehen: Bitte gut behandeln!  

 

M           

Mitmachaktionen:                             
Angebote ohne feste Anfangszeiten, einfach vorbeikommen und mitmachen, am Markt und vielen Veranstaltungsorten           

Mitbringen:                                         
Matte und Schlafsack, Frühstücksgeschirr, Trinkflasche, ein paar Euro für den Abend der Begegnung (Verpflegung), je nach Wunsch-Sport entsprechende Kleidung

 

N            

Notfallnummer:                                 
112, später hier auch eine zentrale Nummer speziell fürs Camp, bei  allen Schulteams und Helfern bekannt, Notfallpraxis am Krankenhaus: Tel.: 0180/5044100   

 

O           

Online:                                                 
W-lan im Stadtzentrum und an vielen Veranstaltungsorten, trotzdem Programm-App zu Hause schon aufs Handy laden!

Öko:                                                     
Siehe „Fair“ – wir bemühen uns, aber nicht alles geht! Mithilfe bei Abfallvermeidung etc. erwünscht!

 

P            

Programm:                                         
Kommt gedruckt für alle Angemeldeten, außerdem und https://play.google.com/store/apps/details?id=com.creativity.youthcamp, bitte beachten: Teilweise begrenzte Teilnehmendenzahl, dafür wird vieles mehrfach angeboten! 

 

Q           

Quatschen:                                        
Geht immer und überall, in Cafes, Oasen, auf Plätzen, in Warteschlangen, Talk-Runden, Poetry-Slams, Diskussionsrunden….

 

R            

Rudelgucken:                                     
Public viewing an einzelnen Veranstaltungsorten und Kneipen, jeweils in der Verantwortung der Veranstalter, nicht des Jugendcamps

 

S            

Schulen:                                                              
Sind während der Programmzeiten (9 - 18 Uhr und 19.00 - 21.00) geschlossen, Nachtruhe ab 23.00 Uhr, aber für Unentwegte: Nachtprogramm auch an Schulen!

Sicherheit:                                           
Umfangreiches Sicherheitskonzept mit der Stadt ist abgesprochen, ganz wichtig ist im Fall des Falles, Anordnungen der Campleitung , der Schulteams und der Verantwortlichen an den Veranstaltungsorten Folge zu leisten

 

T            

Tauchen:                                             
Ab 16 Jahren, Anmeldung vor dem Camp mit der namentlichen Gruppenanmeldung, Gesundheitszeugnis siehe oben!

Toiletten:                                             
Öffentliche und zusätzliche Toilettenwagen sind auf dem Stadtplan markiert, auch Behinderten-WCs.

Treffpunkt:                                        
Mittags und Abends: Marktplatz

Trinken:                                                              
Wassertheke und Wassertankstellen stehen zur Verfügung, bitte Trinkflaschen mitbringen

T-Shirts:                                               
Gibt es bei der Anmeldung in vorgemerkten Größen von XS bis XXL und sogar verschiedene Schnitte, sind fair und bio und waschbar! 

 

U    

Übernachtung:                                 
Schulen und Zeltplatz. In der Regel pro Gruppe ein Klassenraum – lässt sich aber für kleinere Gruppen nicht konsequent durchhalten. Aber: Die Gruppe bleibt zusammen!

Überfüllung:                                    
Kann bei einzelnen Angeboten vorkommen. Es gibt immer Alternativen und Wiederholungen!  

 

V            

Versicherung:                                     
Wie bei Freizeiten. Private Haftpflicht selber abschließen, Unfall etc. über Veranstalter.

Veranstaltungsorte:                           
Über die ganze Stadt verteilt, fußläufig voneinander entfernt, Fahrrad auch gut, fast an allen Orten mehrere Angebote parallel sowie Platz zum Ausruhen

Verpflegung:                                      
Siehe Essen

 

W          

Wasser:                                               
Trinkwasser gratis an der Wassertheke und Wassertankstellen. Flaschen mitbringen

Wassersport:                                      
An Badekleidung denken, Wasser ist nass!

Wegweiser:                                         
Überall Schilder, Helfer, …

WM:                                                     
Siehe Rudelgucken

W-lan:                                                 
Wir bemühen uns um öffentliche Verbindungen!

 

X           

XXL-Kickern:                                    
An der Humperdinck-Schule

XXL-T-Shirts: 
                                   
Ja, ebenso wie XS.

 

Z            

Zeltplatz:                                            
Bitte mit der Anmeldung der Gruppe Zeltplatz-Wunsch angeben!